return2012-Mai, Süd-England: Cornwall und Devon



Eine Reise nach Südengland, nein, da fährt man doch nicht hin!
Da regnet es doch immer!
Im Mai? Da ist es doch noch kalt!
Und sowieso, die fahren auf der falschen Strassenseite.
Essen nur Fish and Chips.
Ne, da fährt man nicht hin. Und schon gar nicht um Urlaub zu machen!

Und doch! Wir haben es gewagt. Wie es denn so war?
OK, warm war es nicht gerade. Aber schön!
Wir hatten ein super Wetter. Auch wenn es die ersten zwei Tage noch etwas feucht war.
Aber ab dann war´s prima.

Reiseroute:

Aber der Reihen Nach: Anreise mit dem Flieger nach Southampton, Übernahme des Fahrzeugs.
Kurze Eingewöhnungsfahrt bis nach Salisbury zur Übernachtung
Salisbury hat eine wunderschöne Kathedrale, die sich zu besuchen lohnt.
Dann ging´s nach Bath. Natürlich nicht ohne Stonehenge zu besichtigen.
Stonehenge:


"KLICK" für Video

In Bath sollte man mindestens eine ganzen Tag einplanen.
Die Stadt bietet so viel, dass eine Fahrt mit dem Sightseeing-Bus einen ersten
Überblick vermittelt kann.
Bath:

"KLICK" für Video

Ab Bath meinte es das Wetter bis zum Reiseende wirklich gut mit uns.
Über Exmoor ging unsere Fahrt über Strassen die manchmal Feldwegen glichen
nach Mousehole, gesprochen: "Mausl" an der Süd-Westküste Cornwalls.
Hier hatten wir für eine Woche ein kleines Cottage hoch über dem Hafen gebucht.
Ein kleiner Ort mit ebenso kleinen verwinkelten Gässchen und einem kleinen Hafen,

Mousehole:

der bei Ebbe trocken liegt. Von hieraus bieten Tagesausflüge, besonders Wanderungen
auf dem Küstenwanderweg an. Ein Highlight war der Besuch des Minack-Theatre.
Übrigens, Tickets lassen sich einfach über das Internet buchen. Einfach mal googeln.
Hat super geklappt und war ein tolles, wenn auch wegen dem kalten Wind, ein recht kühles Erlebnis.
Es gibt auch eine live WEB-Cam! Die ist auch während der Vorstellungen an!

Minack-Theatre:

Für die zweite Woche hatten wir uns Brixham ausgesucht. eine richtige Stadt, nach Moushole.
Von hier aus ist der Dartmoor Nationalpark leicht zu erreichen. Leider meist in Nebel gehüllt
zeigt er selten seine ganze Schönheit.

Brixham:

Und dann waren die zwei Wochen auch schon leider rum. Eigentlich viel zu kurz für die vielen
Ausflüge die man machen kann. Über Bournemouth als Übernachtungsstation vor dem Rückflug
ging es leider wieder Heim.

Fazit: Das war sicher nicht das letzte Mal, dass wir dort waren. Der Küstenwanderweg
South West Coast Path, ist wirklich wunderschön und einfach zu begehen. Es ist wirklich so,
wie bei Rosamunde Pilcher :-).

Mit einem KLICK zu ein paar Bildern zur Reise.


© Copyright 2012 | Klaus Tillig (Alias: kTe tikled) |